HEIMAT:KUNDE – INTERKULTURELLE BEGEGNUNGSORTE

Interkulturelle Begegnungsorte im Münsterland

Im Jahr 2022 hat Heimat X erneut die Schaufenster von leerstehenden Geschäften und Ladenlokalen im Blick. Bildende Künstlerinnen und Schriftsteller der Initiative Heimat X nehmen die Krise der Innenstädte zum Anlass für ein innovatives künstlerisches Projekt. Die Historie der Läden und ihrer Inhaber/innen sind der Ausgangspunkt für eine Reihe von Ausstellungen und Veranstaltungen im Münsterland.

Schaufenster der Erinnerung im Münsterland

„Heimat:Kunde“ macht darauf aufmerksam, welche Lebensqualität und Alltagskultur aus den Gemeinden zu verschwinden droht. Dazu interviewen die beteiligten Künstler/innen und Schriftsteller/innen von Heimat X die Ladenbesitzer/innen und ehemalige Kund/innen zu den Geschichten, die sie mit den Läden verbinden. Auf der Grundlage dieser Gespräche entwickeln sie für die leerstehenden Schaufenster und Läden künstlerische Ideen. So kann eine leerstehende Gaststätte beispielsweise zum „Museum für Geselligkeit“ werden. Oder eine Bäckerei zum „Pumpernickelmuseum“.  Die Künstler/innen von Heimat X schaffen ein eigens auf die Schaufenster hin entwickeltes visuelles Konzept, welches zur Erinnerung und zum Austausch einlädt.

Weitere Informationen zum Projekt „Heimat:Kunde“ ab Februar 2022 auf dieser Webseite.